Ein Hotel im Wasserturm

Das Mövenpick Hotel Hamburg im Sternschanzenpark

Home / Weiterführende Infos / 06.07.2006

Turmbesteigung bei Tropenhitze

Der Rohbau steht. Dies war die Botschaft der PATRIZIA Projektentwicklung GmbH zum Baustellen-Rundgang für die Hamburger Presse am 6. Juli 2006. Rund 15 Medienvertreter - darunter drei Fernseh-Teams - wagten trotz tropischer Temperaturen die Turmbesteigung.

Auch bei 32 Grad im Schatten gibt es kein Pardon: Am Eingang zum künftigen Hotel im Wasserturm, an der Straße Sternschanze, müssen die Journalisten ihre Helme aufsetzen, und erst dann geht es in den unterirdischen Zugang zum Hotel. Vorbei an den noch in Plastikfolien eingeschweißten 50 Meter langen Rollbändern geht der Tross bis hinauf in das alte Backsteingewölbe, in das der Wasserturm 1911 hinein gebaut wurde. Hier am künftigen Empfangstresen wird der Charakter des Gebäudes für die Hotelgäste am deutlichsten spürbar sein. Die mächtigen Kreuzgewölbe von 1863 sind erstaunlich gut erhalten. Wasserturm-Projektleiter Jürgen Klein von der PATRIZIA erläutert den Medienvertretern die künftigen Nutzungen der weit verzweigten Katakomben: eine Bar, Tagungsräume, ein Wellness- und Ruhebereich.

Weil die Fahrstühle noch nicht in Betrieb sind, steigen die Medienvertreter mit Kameras, Mikrofonen und Fotoapparaten beladen bis hinauf in die zwei Suiten in Ebene 20 direkt unter dem Dach des Turms. Der Ausblick bis zu den Harburger Bergen und der AOL-Arena begeistert auch ansonsten distanzierte Medienvertreter, die Kameras surren, die Fotoapparate klicken - und der Schweiß rinnt. Der Aufstieg und die tropischen Temperaturen in den noch nicht klimatisierten Suiten fordern ihren Tribut.

info-1-1.jpg

Auf dem Weg zurück nach unten wirft die Gruppe auf Ebene 5 noch einen Blick in die künftigen Hotelzimmer, die wie Tortenstücke um den Erschließungskern angelegt sind und die - ein hochinteressantes Thema an diesem Tag - mit einer innovativen und umweltfreundlichen Klimaanlage ausgestattet sein werden. Doch mit den Gedanken sind die Besucher schon eine Etage tiefer im künftigen Veranstaltungssaal. In dem modernen, gläsernen Anbau stehen auf Einladung von Mövenpick die heiß ersehnten kalten Getränke sowie ein Imbiss bereit. In kleinen Trauben stehen die Journalisten um die "Offiziellen" herum. Stefan Flury, Senior Vice President Operations Europe von Mövenpick Hotels & Resorts, Alain Gozzer, Corporate Public Relations von Mövenpick Hotels & Resorts, Astrid Schüler, Leiterin Unternehmenskommunikation der PATRIZIA Immobilien AG sowie auch Rolf Schuster aus der Stadtplanungsabteilung des Bezirks Hamburg Eimsbüttel stehen Rede und Antwort. Insgesamt sind die Reaktionen der Medienvertreter auf den Wasserturm-Rundgang sehr positiv - konnte man sich doch schließlich selbst davon überzeugen, dass das einst vom Verfall bedrohte Baudenkmal mit Sachverstand und Fingerspitzengefühl behandelt und schon bald als Hotel ein neues Leben haben wird.

info-1-2.jpg

Auf dem Buffet stecken kleine Schweizer Flaggen im Käse. Vorboten des künftigen Hotel-Betreibers: die Zentrale von Mövenpick Hotels & Resorts liegt in der Schweiz. Der Blick aus dem Glaskubus fällt von hier direkt auf die Wiese im Schanzenpark. Dort liegen, ganz entspannt, die Schanzen-Bewohner zur Siesta in der Mittagssonne.

Mövenpick Hotels & Resorts

Mövenpick Hotel Hamburg
Sternschanze 6
20357 Hamburg
Deutschland
Tel.: + 49 40 334 411 0
Fax: + 49 40 334 411 3333
E-Mail