Ein Hotel im Wasserturm

Das Mövenpick Hotel Hamburg im Sternschanzenpark

Home / Weiterführende Infos / 28.10.2004

Licht ins Dunkel gebracht

Pressegespräch und öffentliche Veranstaltung zum Wasserturm-Projekt
Pressevertreter von 19 Hamburger Medien - darunter 5 Fernsehteams - waren am 21. Oktober 2004 in den Wasserturm gekommen, um sich über den Umbau des Turms zu informieren. Die PATRIZIA hatte zu diesem Anlass das Innenleben des Kulturdenkmals stimmungsvoll in Szene gesetzt: Strahler tauchten die Kellergewölbe im Untergeschoss, die Pumpenanlage im Erdgeschoss und einen der beiden Wasserbehälter in warmes Licht.

info-5-1.jpg

Auf der Ebene unter dem Stahlboden des unteren Wasserbehälters, begrüßten Jürgen Kolper, Geschäftsführer der PATRIZIA Projektentwicklung GmbH, und der Senior Vice President von Mövenpick Hotels & Resorts, Stefan Flury, die Gäste. PATRIZIA Projektleiter Jürgen Klein erläuterte das Projekt und die geplanten ersten Umbaumaßnahmen im Detail: Nach dem Baubeginn in den nächsten Wochen sollen zunächst die beiden Wasserbehälter im Inneren des Turms zerlegt und abtransportiert werden.

Prof. Dr. Eckart Hannmann, Leiter des Denkmalschutzamtes, betonte, dass alle Umbauten in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutzamt erfolgen: "Wir sind froh, dass der langsame Verfall des Gebäudes mit dem Umbau in ein Hotel endlich gestoppt wird. Der Stadt bleibt ein wichtiges Kulturdenkmal erhalten." Der Bezirksamtsleiter von Eimsbüttel, Dr. Jürgen Mantell, sagte, dass mit dem Baubeginn für das Hotel im Wasserturm eine lange, teilweise sehr kontroverse Auseinandersetzung über die Nutzung des Turms ein positives Ende finde. Mantell: "Die Ziele des Bezirks - Erhalt des Turms als Denkmal und Wahrzeichen im Schanzenpark, der uneingeschränkte Erhalt des Schanzenparks als Grünfläche für die Öffentlichkeit und sogar die Verbesserung der Nutzbarkeit des Parks durch die zusätzlich geförderten Projekte aus dem Städtebaulichen Vertrag – konnten alle erreicht worden."

Am Ende der Veranstaltung erkundeten Fotografen und Kamerateams in kleinen Gruppen das historische Gebäude. Besonders beliebt: Ein Blick in die stählernen Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von 2.500 Kubikmetern sowie der Abstieg in die aus Ziegeln gemauerten sieben Meter hohen Kellergewölbe von 1863.

Für den Abend hatte das Bezirksamt Eimsbüttel zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in die neue Aula der Schule Altonaer Straße geladen. Die Veranstaltung dauerte jedoch nur rund 30 Minuten, bevor sie von Bezirksamtsleiter Mantell abgebrochen werden musste. Eine Gruppe von rund 50 Gästen hatte die Beiträge der Referenten und des Moderators derart lautstark mit Sprechchören und Pfiffen gestört, dass ein Informations- und Meinungsaustausch im Plenum nicht möglich war. Zahlreiche Gäste nutzten anschließend jedoch die Gelegenheit zu Einzelgesprächen mit den verschiedenen Ansprechpartnern.


Mövenpick Hotels & Resorts

Mövenpick Hotel Hamburg
Sternschanze 6
20357 Hamburg
Deutschland
Tel.: + 49 40 334 411 0
Fax: + 49 40 334 411 3333
E-Mail