Ein Hotel im Wasserturm

Das Mövenpick Hotel Hamburg im Sternschanzenpark

Home / Presse / Pressemitteilungen / 21.10.2004

Wasserturm im Schanzenpark - Der Umbau kann beginnen

Hamburg - 21. Oktober 2004. In den nächsten Wochen beginnt der Umbau des historischen Wasserturms im Sternschanzenpark in ein Hotel. Das Kulturdenkmal erhält damit 43 Jahre nach der Stilllegung eine zeitgemäße Nutzung, die den weiteren Verfall des Gebäudes abwendet - ohne dass dafür öffentliche Mittel eingesetzt werden müssen. Nach dem Umbau durch die Augsburger PATRIZIA Projektentwicklung GmbH wird Mövenpick Hotels & Resorts ab 2006 ein Hotel im Turm betreiben.

Als erste Umbaumaßnahme werden die beiden übereinander liegenden, riesigen Wasserbehälter im Inneren des Turms ausgebaut. Die Behälter von 25 Meter Durchmesser sind aus Stahl wie er Anfang des 20. Jahrhunderts im Schiffbau verwendet wurde und haben ein Fassungsvermögen von jeweils 2.500 Kubikmetern. Sie werden vor dem Abtransport im Gebäude zerkleinert. Die Statik des Turms ist durch den Ausbau der Behälter nicht gefährdet, da diese schon beim Turm-Bau in das bereits fertige Bauwerk eingehängt worden waren.

Alle nun vorgesehenen Umbauten erfolgen in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutzamt. Prof. Dr. Eckart Hannmann, Leiter des Denkmalschutzamtes, freut sich über den kurz bevorstehenden Baubeginn: "Wir sind froh, dass der langsame Verfall des Gebäudes mit dem Umbau in ein Hotel endlich gestoppt wird. Der Stadt bleibt ein wichtiges Kulturdenkmal erhalten." Nicht nur die Gesamtgestalt des Gebäudes samt der Fassadengliederung, sondern auch viele historische Details werden aufwändig aufgearbeitet: So die historischen Kreuzgewölbe aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, auf denen das Gebäude 1907-1910 errichtet wurde, der Treppenturm mit 181 Stufen an der Außenwand des Turms sowie die Dachform und -farbe.

Der Charakter des umliegenden Schanzenparks als Volkspark soll auf jeden Fall erhalten bleiben. Jürgen Kolper, Geschäftsführer der PATRIZIA Projektentwicklung GmbH: "Durch den Umbau geht keine derzeit öffentlich nutzbare Parkfläche verloren. Das Hotel wird nur die schon seit Jahren eingezäunte Fläche um das Hotel herum beanspruchen". Der Hotelbetrieb ist so konzipiert, dass die Beeinträchtigungen für das Leben im Park möglichst gering bleiben: So gelangen die Gäste über einen Tunnel von der Straße Sternschanze direkt in das Hotel.

Dr. Jürgen Mantell, Bezirksamtsleiter von Eimsbüttel: "Mit dem Baubeginn für das Hotel im Wasserturm findet eine lange, teilweise sehr kontroverse Auseinandersetzung über die Nutzung des Turms ein positives Ende. Die Ziele des Bezirks - Erhalt des Turms als Denkmal und Wahrzeichen im Schanzenpark, der uneingeschränkte Erhalt des Schanzenparks als Grünfläche für die Öffentlichkeit und sogar die Verbesserung der Nutzbarkeit des Parks durch die zusätzlich geförderten Projekte aus dem Städtebaulichen Vertrag - konnten alle erreicht werden."

Zur Information der Anwohner hat die PATRIZIA in den vergangenen Wochen eine Informationsbroschüre an alle Haushalte in den benachbarten Stadtteilen verteilt. Unter der Internet-Adresse www.wasserturm-schanzenpark.de können sich Interessierte über das Projekt und die aktuellen Baumaßnahmen informieren.

Mövenpick Hotels & Resorts

Mövenpick Hotel Hamburg
Sternschanze 6
20357 Hamburg
Deutschland
Tel.: + 49 40 334 411 0
Fax: + 49 40 334 411 3333
E-Mail